Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Lene Albrecht – „Weiße Flecken“

25 Juni 19:30

Auf den Spuren des deutschen Kolonialismus:
Lene Albrecht – „Weiße Flecken“

„Es war nur ein Moment, der mir den Boden unter den Füßen wegzog; eine Sekunde, in der ich aus dem Bild verschwand, es von außen betrachtete, dann zurückkehrte.“
Lene Albrecht ist Journalistin und Lektorin. Nachdem sie 2019 mit dem hochgelobten Roman „Wir, im Fenster“ auch als Autorin debütierte, erschien in diesem Jahr ihr zweiter Roman „Weiße Flecken“. In diesem begibt sie sich auf die Suche nach den Spuren des deutschen Kolonialismus: Eine junge Frau reist nach Togo, um zu Migrationsursachen zu forschen und hinterfragt zunehmend nicht nur ihre eigene Rolle in dem Land, sondern auch ihre Familiengeschichte. Präzise und einfühlsam spürt Lene Albrecht dabei individuellen wie gesellschaftlichen Bruchstellen nach. Zwischen den Jahrhunderten und Kontinenten entwirft sie ein beeindruckendes Mosaik des Rassismus, dessen Splitter auch in die Gegenwart ragen. Am 25.06.2024 kommt die Autorin zu Lesung und Gespräch über den Roman in die Raststätte Aachen. Die Konzeption, Organisation und Moderation des Abends werden im Rahmen einer Initiative von Studierenden des Germanistischen Instituts der RWTH Aachen von Klara Böke und Undine Fuchs übernommen.

25. Juni 2024
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt frei

 

Details

Datum:
25 Juni
Zeit:
19:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Raststätte
Lothringerstraße 23
Aachen, NRW 52062 Deutschland
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.